Die Hengst Gruppe schloss das Jahr 2014 mit einem Umsatz von knapp 400 Mio. Euro ab.
Bild: Hengst

Mit der Entwicklung der vergangenen Jahre zählt Hengst zu den wachstumsstärksten mittelständischen Unternehmen ganz Deutschlands.
Bild: Hengst

Hengst auf stabilem Kurs

Dienstag 03. Mär. 2015

Für das Geschäftsjahr 2015 internationales Wachstum erwartet

Mit positiven Erwartungen ist die Hengst Gruppe in das Geschäftsjahr 2015 gestartet: Internationales Wachstum soll dazu beitragen, an die Entwicklung der vergangenen Jahre anzuknüpfen. Das Jahr 2014 schloss die Gruppe mit einem Umsatz von knapp 400 Mio. Euro ab.

Starke Wachstumsimpulse für 2015 erwartet die Unternehmensgruppe insbesondere aus den wachsenden Automotive-Märkten in China und Indien. So wurde erst vor kurzem ein neues Joint-Venture für den indischen Markt gegründet. Kräftig zulegen soll auch das IAM-Segment in Südost-Asien, unter anderem betreut von der neu gegründeten Vertriebsgesellschaft in Singapur. „Wir sind weltweit gut aufgestellt und sorgen somit für sprichwörtlich kurze Wege. Das ist ein entscheidender Vorteil, den unsere Kunden zu schätzen wissen“, sagt der geschäftsführende Direktor Dr. Robert Stößer. Zudem will Hengst die Marktposition im Bereich der Industriefiltration strategisch weiter ausbauen. Im Fokus stehen dabei Entstaubungslösungen, Filter-Systeme für Reinigungsgeräte und Elektrowerkzeuge sowie Filtrationsanwendungen für Kompressoren und Verdichter.

Mit der konstanten Entwicklung der vergangenen Jahre zählt Hengst zu den wachstumsstärksten mittelständischen Unternehmen Deutschlands: Dies hat im Januar auch das Jahresranking der „WirtschaftsWoche“ bestätigt, bei dem Hengst den 32. Platz belegte. Also ein Start nach Maß in das neue Geschäftsjahr.

Das Unternehmen Hengst Automotive ist im Bereich Filtration und Fluidmanagement ein international anerkannter Entwicklungspartner und Serienlieferant für die Automobil- und Motorenindustrie sowie für Anwendungen im Industrie- und Konsumgüterbereich.

Weltweit sind an zehn Standorten in Deutschland, Brasilien, China, Indien, Singapur und den USA 3.000 Mitarbeiter/-innen beschäftigt. Hengst ist führend in den Bereichen Fluidmanagement, Kurbelgehäuseentlüftungssysteme sowie Filter-Systeme für Öl-, Kraftstoff-, Luft- und Innenraumluftfiltration. In der Industrie- und Umwelttechnik entwickelt Hengst außerdem maßgeschneiderte Lösungen für nahezu alle filtrationstechnischen Anwendungen.

Mitarbeiter weltweit:
3.000

Standorte weltweit:
10 (Deutschland, Brasilien, China, Indien, Singapur, USA)

Für mehr Informationen:

www.hengst.com

Kontakt:
Annika Epping
+49 (251) 20 202 - 715
+49 (251) 20 202 - 900
a.epping@remove-this.hengst.de
www.hengst.com

<- Zurück zu: Aktuelles