DKMS-Typisierungsaktion in Ibbenbüren

Mittwoch 03. Jun. 2015

Engagement am World Blood Cancer Day

Gemeinsam gegen Blutkrebs. Unter diesem Motto engagierte sich der Industrieverbund Ibbenbüren am World Blood Cancer Day am 28. Mai. Sieben Industrieunternehmen initiierten in ihren Unternehmen gemeinsam mit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) eine Registrierungsaktion. Angesprochen waren alle Mitarbeiter und deren Angehörige zwischen 17 und 55 Jahren. Die Kosten von 50 Euro pro Typisierung übernahm der Industrieverbund.

Die Resonanz – 263 Menschen ließen ihre DNA per Wangenschleimhautabstrich registrieren – übertraf alle Erwartungen: „Wir sind ganz überwältigt, dass wir so viele engagierte Kolleginnen und Kollegen als potentielle Stammzellenspender gewinnen konnten“, freut sich Mitorganisatorin Béa Ihuel, Crespel & Deiters.

Im Vorfeld rührten die Organisatoren ordentlich die Werbetrommel, stellten Informationsmaterial zusammen, schrieben die Kollegen an und führten viele persönliche Gespräche: „Unser Ziel war es, aufzuklären und darauf aufmerksam zu machen, dass man mit einer relativ einfachen Spende einem leukämiekranken Menschen das Leben retten kann. Voraussetzung dafür ist natürlich die Registrierung der DNA in der Deutschen Knochenmarkspenderdatei.“

Jetzt hofft Béa Ihuel auf viele Nachahmer: „Schön wäre es, wenn noch mehr Unternehmen eine Typisierungsaktion durchführen würden. Wir haben festgestellt, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeistert sind, wenn ihr Arbeitgeber eine solche, wirklich sinnvolle Sache anbietet und organisiert.“

Bei der Aktion engagierten sich:

Crespel & Deiters GmbH & Co. KG, Hermann Kroener GmbH, ivz.medien GmbH & Co. KG, Keller HCW, GmbH RAG Anthrazit Ibbenbueren GmbH, Teutoburger Oelmuehle GmbH, Wiewelhove GmbH

> weitere Infos

<- Zurück zu: Aktuelles