Karl-Friedrich Schulte-Uebbing, Hauptgeschäftsführer der IHK Nord Westfalen

Spitzenplatz für Industriekaufleute

Mittwoch 22. Jul. 2015

Top Ten der IHK-Ausbildungsberufe im Münsterland

Münsterland. - Während bundesweit die Einzelhandelskaufleu-te die Top Ten der Ausbildungsberufe anführen, sind es im Münsterland die Industriekaufleute. „Das zeigt, dass in der Re-gion die Industrie eine starke Rolle spielt, stärker als vielfach bekannt“, erklärt Karl-Friedrich Schulte-Uebbing, Hauptge-schäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen, angesichts der heute (21. Juli) veröffentlichten Zah-len des Statistische Bundesamtes (destatis). Nach Angaben von destatis liegen die Industriekaufleute in der bundesweiten Statistik mit insgesamt über 18.000 Ausbildungsverträgen auf Rang 5.

Im Münsterland wurden nach Angaben der IHK Nord Westfalen im vergangenen Jahr 580 Ausbildungsplätze für Industriekauf-leute besetzt. Dahinter folgen vier weitere kaufmännische Aus-bildungsgänge: Kaufmann/-frau im Einzelhandel (548), Kauf-mann/-frau im Groß- und Außenhandel, Verkäufer/-in (429) und Bürokaufmann/-frau (366).

Erst auf Rang 6 ist mit dem Fachinformatiker der erste industri-ell-technische Beruf (344) platziert. Mit dem Industriemechani-ker (Platz 8, 275) und dem Elektroniker für Betriebstechnik (Platz 10, 180) sind immerhin zwei weitere klassische Indust-rieberufe in der Ausbildungs-Top-Ten vertreten. „Die Ausbil-dungsbereitschaft in der Industrie ist nach wie vor groß“, betont IHK-Hauptgeschäftsführer Schulte-Uebbing. Doch es gebe zu wenig qualifizierte Bewerber, „obwohl gerade die industriell-technischen Berufe gute Chancen für eine erfolgreiche Karriere bieten“.

Tabelle der beliebtesten IHK-Ausbildungsberufe im Münsterland

Internet-Link zum Statistischen Bundesamt (destatis):
www.destatis.de/presse

<- Zurück zu: Aktuelles