Der Gelsenkirchener Oberbürgermeister Frank Baranowski, Lars Baumgürtel, Geschäftsführer der Voigt & Schweitzer GmbH & Co. KG und Gustav Deiters, Sprecher der Akzeptanzoffensive, enthüllten das neue Initiativenschild

"Richtfest" läutet Akzeptanzoffensive der Industrie in Gelsenkirchen ein

Donnerstag 19. Mai. 2011

Schildenthüllung bei Voigt & Schweitzer

Gelsenkirchen. – Gelsenkirchen ist um eine neue Landmarke reicher: Auf dem Gelände der zur Voigt & Schweitzer Gruppe gehörenden Wirtz GmbH & Co. KG präsentiert nun ein 6 x 3 Meter großes Schild die Dachmarke der nord-westfälischen Akzeptanzoffensive  „In|du|strie – Gemeinsam. Zukunft. Leben.“ Es signalisiert: Gelsenkirchen war und ist wichtiger Industriestandort.

Gestern (18. Mai) wurde das Initiativenschild auf dem Gelände des Spezialbetriebs für das Feuerverzinken von Metall vom Gelsenkirchener Oberbürgermeister Frank Baranowski, Gustav Deiters, Sprecher der Akzeptanzoffensive, und Lars Baumgürtel, Geschäftsführender Gesellschafter der Voigt & Schweitzer GmbH & Co. KG, feierlich enthüllt.

In seiner Rede betonte Frank Baranowski die Bedeutung der Gelsenkirchener Industrie für die Region. „Die Industrie sorgt für Arbeit, Bildung, Fortschritt und Innovation. Sie ist wichtiger Teil unserer Wirtschaftsregion“, so der Oberbürgermeister. „Ehrlich gesagt habe ich auf eine solche Akzeptanzoffensive der Industrie bereits gewartet, die den Dialog mit der Öffentlichkeit sucht, die Ängste der Menschen ernst nimmt und über die Risiken und Chancen von Industrie aufklärt.“

Ziel der Initiative ist es, die Akzeptanz industrieller Produktion in der Gesellschaft neu zu verankern und dabei negativen Einstellungen und alten Vorurteilen mit realistischen Fakten und Bildern entgegenzutreten. Gustav Deiters: „Die Industrie wird zu unrecht oft in eine Schmuddelecke gedrängt. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf den dringend benötigten Nachwuchs. Wer möchte sich schon auf einem Sektor engagieren, der in der Gesellschaft nur wenig anerkannt ist?“ Die Akzeptanzoffensive will dem entgegensteuern und die Leistung der Industrie als Arbeitgeber und Ausbilder, als Wachstums- und Innovationsmotor und nicht zuletzt als Sport- und Kulturförderer wieder verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken. Das Initiativenschild in Gelsenkirchen ist ein erster, symbolischer Schritt in diese Richtung.

Im Anschluss an die Schildenthüllung hatten die rund 30 Anwesenden die Möglichkeit, Industrie live zu erleben: Voigt & Schweitzer-Geschäftsführer und Mitinitiator der Akzeptanzoffensive Lars Baumgürtel demonstrierte seinen Gästen die eindrucksvolle Tauchung eines Stahlteils in ein Zinkbad. Das sogenannte Feuerverzinken schützt Stahl dauerhaft und sicher vor Korrosion. Der deutschlandweit marktführende Oberflächenveredler mit Stammsitz in Gelsenkirchen ist erster und einziger Markendienstleister für Feuerverzinken. Gemeinsam mit Kunden wie BMW und Schmitz Cargobull entwickelt das Unternehmen neue Hochleistungs-Oberflächen. Die Gruppe verfügt über eine europäische Vernetzung an mehr als 35 Standorten mit rund 2.000 Mitarbeitern.

>>Fotogalerie<<

<- Zurück zu: Aktuelles