Von links: Lukas Can, Benjamin Grüner, Ausbilder Elmar Hoetker, Artur Janzen, Peer Driesner

Fünf Auszubildende von Westfleisch vorübergehend bei Blumenbecker

Freitag 04. Mär. 2016

Unbürokratische Hilfe nach Großbrand

Unbürokratische Hilfe leistet Blumenbecker, indem fünf Auszubildende von Westfleisch vorübergehend übernommen werden. Das Paderborner Werk des Blumenbecker Kunden, in dem die jungen Leute beschäftigt waren, war am Rosenmontag nahezu komplett niedergebrannt. Neben der Blumenbecker Gruppe übernehmen die Firmen Hoffmeier Industrieanlagen in Hamm und Stute Nahrungsmittelwerke in Paderborn weitere Ausbildungsteile und die Prüfungsvorbereitung für die angehenden Mechatroniker.

Am Westfleisch-Standort Paderborn legte am Rosenmontag, den 8. Februar 2016, ein Großbrand den Schlachthof in Schutt und Asche. Das Fleischcenter in Paderborn ist einer von neun Produktionsstandorten des genossenschaftlichen Fleischvermarkters mit Hauptsitz in Münster. Rund 600 Mitarbeiter produzierten dort jährlich 160.000 Tonnen Fleisch.

Es werden so viele Mitarbeiter wie möglich über eine interne Jobbörse in anderen Westfleisch-Standorten untergebracht. Aber es war nicht genügend Kapazität für alle Auszubildenden vorhanden. Deshalb entschlossen sich die Unternehmen Hoffmeier und Blumenbecker, Westfleisch auszuhelfen. Hoffmeier in Hamm-Uentrop, ein Hersteller von Industrieanlagen, gewährleistet die mechanische Ausbildung. Bei Blumenbecker werden sich die Automatisierungstechnik GmbH und die Industrie-Service GmbH um die elektrische Ausbildung der jungen Leute kümmern. Bei Stute in Paderborn, einem Hersteller alkoholfreier Getränke, Konserven und süßer Brotaufstriche, absolvieren die Azubis wie in der Vergangenheit ihre Prüfungsvorbereitung. Wie lange diese Situation andauern wird, ist derzeit noch nicht absehbar.

Die fünf „Gastazubis“, die weiterhin bei Westfleisch angestellt bleiben, wurden am 29.02. morgens in Beckum begrüßt. Elmar Hoetker, Ausbildungsleiter der Blumenbecker Automatisierungstechnik, führte sie anschließend über das Werksgelände, bevor sie an ihre neuen Ausbildungsplätze gingen.

„Wir haben nicht lange überlegt, als uns die Anfrage nach Unterstützung erreichte“, sagt Dr. Wolfgang Fink, Geschäftsführer der Blumenbecker Gruppe. „Hier geht es um junge Menschen aus der Region, die aufgrund des Brandes in ihrem Betrieb plötzlich ohne Ausbildungsplatz sind. Zudem ist Westfleisch ein Kunde von Blumenbecker – ein zusätzlicher Grund, uns an der Lösung des Problems zu beteiligen.“

Die Blumenbecker Gruppe mit Stammsitz in Beckum umfasst 21 Unternehmen in den Unternehmensbereichen Automatisierungstechnik, Engineering, Industriehandel, Industrieservice und Technik. Rund 1.270 Mitarbeiter an über 30 Standorten in Deutschland, Polen, Russland, Tschechien, der Slowakei, der Ukraine, Indien, den USA sowie in China (P.R.) unterstützen mit einem vielfältigen Dienstleistungsangebot aus einer Hand die Kunden weltweit im globalen Wettbewerb.

<- Zurück zu: Aktuelles