Ran an die Arbeit: Kristina Heeger, Robert Ratert, Lisa Wesselmann, Gerrit Brüggemeyer (v.l.) und 14 ihrer städtischen Azubi-Kollegen wollen am Aktionstag der Industrie kräftig mitmischen. (Foto: Stadt Ibbenbüren / André Hagel)

Mit Schmackes ins Debüt hinein

Montag 05. Sep. 2016

Azubis der Stadt Ibbenbüren beteiligen sich erstmals an Aktionstag der örtlichen Industrie

Ibbenbüren. Anpacken, das tun sie jeden Tag, die Auszubildenden der Stadt Ibbenbüren. Am kommenden Freitag, 9. September 2016, werden sie das allerdings nicht in ihrem gewohnten Arbeitsumfeld tun, sondern sozusagen im Out-of-area-Einsatz: Erstmalig nehmen 18 Stadt-Azubis in diesem Jahr am Azubi-Aktionstag der heimischen Industrie teil. An diesem Tag werden sich die jungen Männer und Frauen von der Stadt schwerpunktmäßig in Kindergärten, Seniorenzentren und Wohngruppen engagieren, mithelfen, erledigen, was zu erledigen ist.

Industrie und Stadtverwaltung – geht das zusammen? Andrea Guhe, bei der Stadt Ibbenbüren Ausbildungsleiterin, weiß, dass man auf diese Kombination nicht ohne weiteres käme. Andererseits: „Die Stadt Ibbenbüren bildet ja nicht nur für typische Verwaltungsberufe aus“, sagt sie. „Unter unseren 15 Ausbildungsberufen finden sich auch solche, die von der Industrie- und Handelskammer abgedeckt werden. Veranstaltungstechniker, Bauzeichner, Kauffrauen für Büromanagement, Fachinformatiker für Systemintegration… Das ist Nähe genug.“

Die Initiative, beim Azubi-Aktionstag der örtlichen Industrie mit ins Rad zu greifen, geht auf die Jugend- und Auszubildendenvertretung der Stadtverwaltung zurück. Der soziale Aspekt war den jungen Stadtmitarbeitern hierbei wichtig. Also suchte man in diesem Jahr den Schulterschluss mit den Industriekollegen und den Aktionskoordinatoren. „Was die Industriebetriebe für Ibbenbüren auf die Beine gestellt haben, ist eine gute Aktion“, zollt Andrea Guhe dem inzwischen etablierten jährlichen Projekt Respekt. „Da ist eine Super-Truppe unterwegs.“ Ihre Schützlinge haben sich vorgenommen, den Leistungen der Industrie-Azubis am kommenden Freitag nicht nachstehen zu wollen. Ehrensache: Sie wollen mit Schmackes in ihr Debüt gehen.

<- Zurück zu: Aktuelles