Nachbarschaftswochen 2014

Landauf landab machten die Industriebetriebe im Herbst 2014 mit vielen interessanten und kreativen Aktionen an ihren Standorten auf sich aufmerksam und zeigten, was sie eigentlich ausmacht.

Spannende Spiele lieferten sich die Mannschaften beim Menschenkicker-Turnier (Foto: Fernkorn)

Neues probieren: Trendsport in Beckum

Die Industrie in Beckum begeisterte die Öffentlichkeit gleich im Doppelpack: Ende August veranstaltete der Verein der Beckumer Industrie e.V. eine Geocaching-Aktion, sprich eine GPS-Schnitzeljagd. Dabei versteckten die Industrieunternehmen Behälter in der Nähe ihrer Standorte, die Informationen über die jeweiligen Betriebe enthielten. Bei geführten Touren oder auf eigene Faust galt es, per GPS die Informationen zusammenzuführen, das Lösungswort zu knacken und attraktive Preise zu ergattern. 

Ein Kickerturnier der ungewöhnlichen Art veranstaltete der Verein am 6. September. Am Westenfeuermarkt traten zwölf Teams aus an, bunt zusammengesetzt aus Geschäftsführern, Mitarbeitern, Azubis und Lehrern des Berufskollegs Beckum. Die Besonderheit: Ausgetragen wurden die Spiele auf einem 72 Quadratmeter lebensgroßen, aufblasbaren Kicker-Tisch. Miteinander an Stangen fixiert, versuchten die Teilnehmer Tore zu schießen – oder zu verhindern. Dabei kam es natürlich wie beim echten Tischkicker auf ein gutes Zusammenspiel der "Figuren" an. Die Siegerprämien wurden für gemeinnützige Zwecke gespendet, die die Teams selbst bestimmen konnten. Am Ende setzten sich souverän "Los Toros" von Cemex durch. Darüber hinaus waren die Unternehmen Beumer, CAE, Eternit, Itec, Knapheide, Möllers, Phönix, Schrader, Thyssen Krupp und Ruploh mit von der Partie.

Schülerinnen und Schüler zu Gast bei Gröning (Foto: Greiwe)

Perspektiven schaffen: Schüler besuchen Mesumer Unternehmen

Speziell an junge Leute richtete sich das Angebot des Textil- und Kunststoffwerks Gröning in Mesum: Am 10. September öffnete das Mitglied des Industrieverbunds Rheine seine Türen. Die jungen Gäste – zwei zehnte Klassen der Don-Bosco-Hauptschule – erhielten detaillierte Einblicke ins Unternehmen und dessen Ausbildungsangebot. Darüber hinaus bekamen sie praktische Tipps für ihre Bewerbungsphase.  

Fototermin bevor es losgeht: der Ibbenbürener Azubi-Aktionstag 2014 (Foto: IVZ)

Engagement zeigen: Azubi-Aktion in Ibbenbüren

Am 12. September 2014 machten die Ibbenbürener Industrie-Azubis wieder auf sich aufmerksam und veranstalteten zum dritten Mal in Folge einen Azubi-Aktionstag. 133 junge Menschen schwärmten aus, um sich sozial zu engagieren und so zu zeigen, dass die lokale Industrie wichtiger und verantwortungsvoller Teil der Stadtgesellschaft ist. Sie fassten mit an in Kindergärten, Seniorenheimen oder städtischen Anlagen und erledigten Aufgaben, für die im Alltag oft keine Zeit bleibt. Wie im vergangenen Jahr wurden auch wieder Waffeln auf dem Ibbenbürener Marktplatz verkauft und der Erlös einem guten Zweck gespendet. Am Abend wurde das Engagement belohnt: Die teilnehmenden Unternehmen luden die Auszubildenden in den Beachclub am Aasee ein, um den Tag bei Essen und Getränken, gutem Wetter und ebenso guter Laune ausklingen zu lassen.

Der Azubi-Aktionstag der Industrie in Ibbenbüren wurde durchgeführt von:

Akzo Nobel Service GmbH, Crespel & Deiters GmbH & Co. KG, Gerhardi Kunststofftechnik GmbH, Hermann Kröner GmbH, ivz.medien GmbH & Co. KG, Keller HCW GmbH, RAG Anthrazit GmbH, Teutoburger Ölmühle GmbH, Wiewelhove GmbH

Gespräche führen einmal anders: Multiplikatoren-Cooking in Warendorf (Foto: Kraneburg)

Nicht das eigene Süppchen kochen: Multiplikatoren-Cooking in Warendorf

Die besten Gespräche führt man bekanntermaßen in der Küche. Und so bot der Industrieverbund Warendorf mit Warendorf Küchen den perfekten Rahmen, um Vertreter von Unternehmen, Politik und Gesellschaft zu guten Gesprächen zusammenzuführen. 

Am 19. September luden die Geschäftsführer Henning Kantner und Jürgen Lotter in den Schauraum der Traditionsmarke. Beim gemeinsamen Kochen und Essen sprachen die Unternehmen des Industrieverbunds Warendorf mit den Vertretern des Rates über ihre Produkte und ihre Rolle als Arbeitgeber. Serviert wurde neben leckeren Speisen so auch der eine oder andere Appell an die Politik, die lokale Industrie zu unterstützen, damit der Berufsnachwuchs die Chancen in Warendorf erkenne und nutze.

Stahlschmelze bei GussStahl Lienen

Türen öffnen: Tag der Tag der In|du|strie in Lienen

Fünf Industrie- und produktionsnahe Betriebe öffneten am 20. September 2014 in Lienen ihre Tore und stießen dabei auf eine überwältigende Resonanz: Mehr als 500 Interessierte blickten hinter die Kulissen der Betriebe Calcis Lienen, GussStahl Lienen, FH Finnholz, MD Maschinen und Stahlbau sowie Vakona, die es sich nicht nehmen ließen, ihre Gäste nachhaltig zu beeindrucken. Bei GussStahl Lienen beispielsweise durften die Besucher den Abstich einer Stahlschmelze erleben. Calcis Lienen unternahm mit den Gästen eine Fahrt im Land Rover quer durch den Steinbruch. Komplettiert wurde das Programm mit einem gemeinsamen Stand, besetzt mit den Azubis der Unternehmen: Denn wer nun Lust auf eine Ausbildung in der Industrie bekommen hatte, erhielt dort Informationen über die Karrieremöglichkeiten aus erster Hand.

Blickfang In|du|strie beim Citylauf Coesfeld (Foto: Frank Wittenberg)

Leistung zeigen: Industrie ist fit

Auch bei zahlreichen Sportveranstaltungen engagierte sich die nord-westfälische Industrie und symbolisierte im In|du|strie-Trikot, dass Leistung, Fairness und Teamgeist auch in der Industrie-Welt fest verankerte Werte sind. Ob beim Volksbank-Münster-Marathon oder beim Sparkassen Münsterland Giro – überall waren Läufer und Radsportfahrer im In|du|strie-Dress vertreten. Zuletzt mischte die Industrie den Citylauf in Coesfeld auf. Dank reger Beteiligung wurden die Firmenteams der Stadtwerke, Ruthmann, J.W. Ostendorf, Klostermann und Wigger zu dem Blickfang der Veranstaltung.

In|du|strie - auch auf Mallorca präsent

Das In|du|strie-Radsporttrikot, in dem Mitglieder des Verbunds Telgte, Ostbevern und Everswinkel nicht nur in der Region, sondern auch international unterwegs sind, kann übrigens im In|du|strie-Fanshop erworben werden.

> In|du|strie-Fanshop