In|du|strie WM-Tippspiel

Gustav Deiters (Mitte), Sprecher der Akzeptanzoffensive, überreicht den beiden Zweitplatzierten David Janssen und Andrea Löbbe ihren Gewinn.

Glückliche Gewinner

Wir sind Weltmeister! Und beinahe ebenso weltmeisterlich absolvierte Jens Heinsen das IN|DU|STRIE WM-Tippspiel. Unter mehr als 500 Mitstreitern bewies er den größten Fußballsachverstand und konnte mit hervorragenden 123 Punkten dieses Turnier für sich entscheiden. Als Sieger erhielt Jens Heinsen 1.000 Euro. Den zweiten Platz teilen sich Andrea Löbbe und David Janssen. Auch sie zeigten Fußball-Know-how und wurden dafür mit jeweils 500 Euro belohnt. Die besten Tipper auf den Rangplätzen 4 bis 30 bekamen je einen original adidas Brazuca WM-Ball.

v. l.: Marvin Miermann (A-Jugend), Rainer Czichi (2. GF BV Rentfort), Joachim Pieper (INEOS Phenol), Dominik Schulz (Herren-Mannschaft), Christian van Doorn (1. Vorsitzender BV Rentfort)

WM-Bälle für den Fußball-Nachwuchs 

Groß war auch die Freude beim Gladbecker Fußballverein BV Rentfort. Die nord-westfälische Akzeptanzoffensive "In|du|strie – Gemeinsam. Zukunft. Leben." spendete dem "Weltmeisterausbildungsverein" – Nationalspieler Julian Draxler lernte hier das Fußballspielen – vier original adidas Brazuca WM-Bälle. Überreicht wurden die Bälle, die zukünftig bei den Spielen des Vereins zum Einsatz kommen, von Joachim Pieper, Geschäftsführer von INEOS Phenol und Unterstützer der Akzeptanzoffensive. "Ich freue mich ganz besonders, dem BV Rentfort die Bälle überreichen zu dürfen. Einerseits, weil wir gerne den sportlichen Nachwuchs unterstützen. Andererseits liefern die Bälle ein wunderbares Beispiel dafür, welchen Nutzen die lokale Industrie eigentlich hat. Phenol und Aceton, die wir hier in Gladbeck produzieren, sind wichtige Komponenten für die Kunststoffherstellung und werden wahrscheinlich auch für die Produktion von Hightech-Bällen wie dem Brazuca benötigt."