"Mach dein ZINQ-Haus" in Gelsenkirchen-Bismarck feierlich eingeweiht

Jetzt können die Azubis ihr neues "Mach dein ZINQ-Haus" beziehen.
Jetzt können die Azubis ihr neues "Mach dein ZINQ-Haus" beziehen.

Gewerbliche Auszubildende von Voigt & Schweitzer bezogen "ihr" Haus

25 gewerbliche Auszubildende des in Gelsenkirchen ansässigen und europaweit tätigen Oberflächenveredlers Voigt & Schweitzer wurden feierlich am 7. November 2012 in ihrem neuen Zuhause auf Zeit, dem "Mach dein ZINQ-Haus" in Gelsenkirchen, begrüßt. Neben dem geschäftsführenden Gesellschafter von Voigt & Schweitzer, Lars Baumgürtel, dem Oberbürgermeister Frank Baranowski und dem IHK-Geschäftsführer Peter Schnepper waren auch Interessierte sowie Kooperationspartner und Mitarbeiter der Voigt & Schweitzer-Gruppe gekommen, um das "Mach dein ZINQ-Haus" einzuweihen. Die Veranstaltung war Teil der Reihe "100 Dialoge für Industrie" und machte einmal mehr deutlich, dass Industrieunternehmen wie Voigt & Schweitzer sehr wohl berufliche Perspektiven für junge Menschen bieten.

"Von Ihnen kann man lernen", war Frank Baranowski überzeugt, schließlich ist Voigt & Schweitzer ganz offensichtlich ein Unternehmen, das "Ja" zur Ausbildung sagt. Die jungen Menschen, die jetzt im "Mach dein ZINQ-Haus" während ihrer theoretischen Ausbildung mit Blockunterricht untergebracht sind, starteten bereits im letzten September den dreijährigen Ausbildungsgang "Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik mit Schwerpunkt Feuerverzinken" an verschiedenenStandorten der Voigt & Schweitzer-Gruppe. Voigt & Schweitzer initiierte diesen Lehrberuf bereits 2001 in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft und Technologie sowie den zuständigen Fachverbänden. Im Anschluss an die absolvierte Ausbildung haben die Fachkräfte im gewerblichen Bereich die Option, an einem Traineeprogramm ("4. Lehrjahr") teilzunehmen und sich dadurch zusätzlich zu qualifizieren beziehungsweise für weiterführende Aufgaben bei Voigt & Schweitzer zu empfehlen. "Wir möchten zukünftig jedes Jahr eine Berufsschulklasse am Berufskolleg für Technik und Gestaltung in Gelsenkirchen belegen", so Lars Baumgürtel. Der IHK-Geschäftsführer Peter Schnepper betonte wie wichtig es ist, in eine gute Ausbildung zu investieren. Welche Perspektiven sich bei Voigt & Schweitzer für interessierte Kandidaten tatsächlich bieten, das machen u.a. die Azubi-eigene Homepage www.machdeinzinq.com und die Filme von angebotenen Ausbildungsgängen auf dem YouTube‐Kanal deutlich.

Dass Voigt & Schweitzer sich nicht nur bei der Ausbildung engagiert, sondern auch die Weiterentwicklung und der Ausbau von Kompetenzen und Fähigkeiten aller Mitarbeiter einen hohen Stellenwert einnimmt, darauf verwies Marius Mann, verantwortlich für Personalentwicklung und Ausbildung bei Voigt & Schweitzer: "Mitarbeiter werden auch zum Beispiel bei berufsbegleitendem Studium oder Fortbildungen unterstützt." Neben angebotenen Besichtigungen der Räumlichkeiten im "Mach dein ZINQ-Haus", stand der gestrige Nachmittag ganz im Zeichen des Dialogs. Und wie von mehreren angehenden gewerblichen Fachkräften zu hören war, fühlten sie sich bereits jetzt in ihrer neuen Umgebung "pudelwohl".

Bei Voigt & Schweitzer werden jedes Jahr an 25 Standorten in Deutschland über 400.000 Tonnen Stahl vor Korrosion geschützt. Als Markendienstleister für Feuerverzinken (duroZINQ®) und ZINQ + Farbe (colorZINQ®) bietet das Unternehmen auch innovative Zink-Aluminium-Hochleistungsoberflächen, die durch ein umfassendes Dienstleistungsangebot zum Beispiel im Bereich Wertschöpfung und Logistik (Warehousing, Montagen, Export/Verzollung, Just-In-Sequence) ergänzt werden.