Beckumer Azubis engagiert

Rund 50 Beckumer Azubis engagierten sich für den guten Zweck.

Die Akzeptanz-Offensive in Beckum geht in die nächste Runde

Am Dienstag, 4. September 2012, krempelten Azubis der Beckumer Industriebetriebe nicht nur in ihren Werken die Ärmel hoch, sondern auch auf Kinderspielplätzen. Denn an diesem Tag trafen sich 50 Auszubildende von Mitgliedsfirmen des Vereins Beckumer Industrie e. V., um im Rahmen der Aktionsreihe "Beckumer Azubis engagiert" die vier sanierungsbedürftigen Kinderspielplätze im Soestkamp, am Pannenberg, an der Fontanestraße und am Kellerort in Beckum wieder in Stand zu setzen. Dabei rückten sie unter anderem Schaukeln, Klettergerüsten und Bänken mit frischer Farbe zu Leibe. Mit dieser Aktion, die in Kooperation mit der Stadt und dem Bauhof durchgeführt wurde, setzt der Verein auf die Aktivitäten der Industrie-Initiative "Akzeptanzoffensive" im vergangenen November auf. Deren Ziel ist es, innerhalb der nächsten fünf Jahre das Bewusstsein der Bürger für die Bedeutung der Industrie als Fortschritts- und Beschäftigungsmotor zu stärken. Zudem sollen auch Jugendliche auf Berufsmöglichkeiten bei den beteiligten Unternehmen aufmerksam gemacht werden.

"Ein solch positives Engagement für die Bevölkerung, hier insbesondere für die Kinder, ist nur zu begrüßen und weiter zu fördern. Deshalb haben wir ähnliche Aktionen bereits im vergangenen Jahr im Rahmen der Akzeptanzoffensive erfolgreich durchgeführt und haben in diesem und im nächsten Jahr weitere vorgesehen", sagt Franz-Josef Bütfering, Mitglied im Verein Beckumer Industrie. Die Mitgliedsfirmen dieses Vereins möchten mit der Beckumer Bevölkerung wie auch mit dem potenziellen Nachwuchs einen intensiven Dialog führen und sich dabei sozial engagieren.

Aus denselben Gründen unterstützt die IHK Nord Westfalen seit März des vergangenen Jahres die Akzeptanzoffensive "In|du|strie – Gemeinsam. Zukunft. Leben." Das Ergebnis: Viele Regionen haben nachgezogen, mittlerweile unterstützen mehr als 250 Unternehmen diese Offensive. "Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung", befindet auch Wieland Pieper, Geschäftsführer der IHK Nord-Westfalen. "Gerade Beckum war mit den bisherigen Aktionen ein großes Vorbild."

Voller Einsatz bei der Spielplatzsanierung

Die Anstreichaktion der "Beckumer Azubis engagiert" startete am 4. September mit den ersten beiden Gruppe der ersten Schicht um 8 Uhr und mit der dritten und vierten Gruppe um 8 Uhr 30, jeweils am neuen Rathaus. Um 13 Uhr trat dann die nächste Schicht mit vier Gruppen ihren Dienst mit Pinsel, Farbe und Eimern an. Zur Stärkung gab es für alle ein Lunchpaket. 

Verein Beckumer Industrie

Seit mehr als zehn Jahren setzt sich der Verein Beckumer Industrie, ein Verbund aus 15 Industrieunternehmen, aktiv für die Stärkung und Weiterentwicklung des Standorts ein. Dr. Christoph Beumer, Geschäftsführender Gesellschafter der BEUMER Group, ist überzeugt: "Mit den Aktivitäten des Vereins stärken wir unseren Standort Beckum nachhaltig. Und unsere Azubis hatten zudem eine Menge Spaß auf den Spielplätzen."  Bis zum Ende des Jahres stehen weitere monatliche Aktionen auf dem Programm der Beckumer Azubis, zum Beispiel im Oktober eine kontrollierte Ausholzaktion im Naturschutzgebiet und im November planmäßig das Pflanzen neuer Obstbäume am Rande des Weserradwegs. Beide Aktionen werden in Kooperation mit dem Naturschutzbund (Nabu) durchführt. Im Dezember besuchen die Azubis einige Beckumer Seniorenheime, backen für die Bewohner Waffeln und organisieren Spielnachmittage. Im Januar 2013 gibt der Verein Beckumer Industrie die nächsten Termine der Aktionsreihe "Beckumer Azubis engagiert" bekannt. Vorgesehen sind zum Beispiel der Bau von Seifenkisten und Parkbänken sowie Bastelaktionen in Kindergärten.