Statt Weihnachtspräsente: Engagement für den guten Zweck

Industrievertreter übergeben Urkunden: Kinder und Jugendliche aus Schulen, Spielkreisen und sozialen Einrichtungen freuen sich, dass ihre Wünsche nun Wirklichkeit werden. Foto: Michael Baar

Wie bereits im vergangenen Jahr verzichteten die Unternehmen des Industrieverbunds Lienen darauf, ihren Kunden Weihnachtsgeschenke zu schicken und nutzten stattdessen das Geld, um gemeinnützige Projekte in ihrer Gemeinde zu unterstützen. Lienener Kindergärten, Schulen, Bildungseinrichtungen, Jugendzentren, Vereine und alle weiteren sozialen Institutionen konnten sich um Geld- oder Sachspenden für ihre Projekte bewerben. 

Eine Jury aus Vertretern der teilnehmenden Industrieunternehmen tagte anschließend, um aus den Bewerbungen zu fördernden Projekte auszuwählen. Am 1. Advent, zur Eröffnung des Lienener Weihnachtsmarkts, wurden die Gewinner offiziell verkündet. 

Über eine Förderung können sich in diesem Jahr sechs Preisträger freuen: Die Grundschule Lienen erhält Mikrofone und Verstärker für ihre Musical-AG. Spielzeug für die Wintermonate wünschten sich die Kinder der Ganztagsgrundschule Kattenvenne. Die Hauptschule Lienen bekommt einen Zuschuss für die Einrichtung eines Medienraums und die Kinder des Spielkreises „Tigerente“ Kattenvenne können zukünftig an einer neuen Motorik-Sinnes-Erlebniswand mit Sandrädern, Kugelbahnen und Klangbaum experimentieren. Eine finanzielle Unterstützung erhielt zudem die für 2015 geplante Waldorfschule Lienen und das jüngste Mitglied der Kleinwohngruppe Heckenstraße, die dreijährige Maya, kann bald in ihrem eigenen Sandkasten spielen.

An der Weihnachtsaktion in Lienen beteiligten sich:

Calcis Lienen GmbH & Co. KG, GussStahl Lienen GmbH & Co. KG, FH Finnholz Handelsgesellschaft mbH, MD Maschinen und Stahlbau Lienen GmbH, VAKONA GmbH

Mitgliedsunternehmen des Industrieverbunds Lienen