Qualitäts-Frottier aus Rheine

Ungebrochen ist das Interesse der Rheinenser an "ihren" Industriebetrieben. Am 29. Juni 2013 lud das Textilunternehmen Dyckhoff zur Betriebsbesichtigung – und die Menschen kamen. Rund 170 Gäste, weitaus mehr als im Vorfeld angemeldet, konnten die über die große Resonanz hoch erfreuten Geschäftsführer Carl Mummenhoff und Reinhold Bantleon begrüßen.

Im Halbstundentakt wurden die Besucher durch die Produktion geführt und erhielten die Gelegenheit, Einblicke in das Vorwerk, die Weberei und das Hochregallager zu bekommen und dabei die Produktpalette des Textilunternehmens kennen zu lernen. Und die Auswahl ist riesig: vom Waschhandschuh über das Hand- und Badetuch bis hin zur Frottierdecke und dem komfortablen Bademantel – alles in den unterschiedlichsten Farben und Designs. Gefertigt wird das Dyckhoff-Sortiment allerdings längst nicht mehr nur in Rheine, sondern weltweit.

"Unser Erfolgsgeheimnis ist unsere Flexibilität", erklärt Bantleon. "Wir sind so aufgestellt, dass wir sowohl kleine, maßgeschneiderte Mengen als auch große Volumen, etwa für Discounter, liefern können."

Zum Abschied erhielt jeder Gast ein Dyckhoff-Handtuch. Anschließend nutzten noch viele Besucher den Werksverkauf, um sich mit kuscheligen Frottier-Waren "made in Rheine" einzudecken.