Mit Industrie gewinnen – Schüler geehrt

Wie heißen die neuen Profifarben von Osmo? Wie viele Kunden hat Osmo in Deutschland? Dies sind nur zwei der insgesamt 27 Fragen, die die Sieger des Gewinnspiels richtig beantworteten. Kira Kremkus, Stephan Assmann und Laura-Maria Brundieck wurden am 22. Mai 2013 von Bürgermeister Jochen Walter geehrt. "Wir nehmen uns Zeit für die wichtigen Dinge – und dies hier ist wichtig. Von dem Gewinnspiel profitieren nicht nur die Teilnehmer selbst, sondern durch Erzählungen auch ihre Familien und Freunde", so der Bürgermeister.

"Vorurteile wie Industrie ist dreckig und stinkt, können so hoffentlich ins Geschichtsbuch verbannt werden, denn dort gehören sie hin", ergänzte Jochen Walter, der sich sowohl vom Engagement der beteiligten neun Unternehmen als auch von der Teilnahme der Schüler begeistert zeigte. Ihre Preise, ein iPad2, ein iPad mini und einen iPod touch bekamen die Gewinner von Thorsten Mehlin, Osmo Geschäftsleitung Vertrieb und Sprecher des Industrieverbundes, überreicht. Er lobte das Engagement der Schüler: "Wir freuen uns, dass ihr heute hier seid und hoffen, ihr hattet bei der Beantwortung der Fragen Spaß."

Mitte April starteten neun Unternehmen des Warendorfer Industrieverbundes unter dem Motto "Gemeinsam den richtigen Weg finden" ein Gewinnspiel. Schüler der weiterführenden Schulen sollten sehen, welche spannende und moderne Welt sich hinter den Werkstoren verbirgt. Ziel der Unternehmen ist es, den potentiellen Nachwuchs auf sich und die hervorragenden Berufsperspektiven aufmerksam zu machen.

So kam bei der Ehrung der Teilnehmer natürlich auch die Frage nach dem Berufswunsch auf. Kira Kremkus und Laura-Maria Brundieck haben noch keine konkreten Berufswünsche und bekamen sogleich mehrere Vorschläge von den anwesenden Industrievertretern unterbreitet. Stephan Assmann möchte Journalist werden – die anwesende Presse bot sogleich an, auf dem neuen iPad mini einen Artikel über die Ehrung zu schreiben.

Dass Nachwuchs für die Industrieunternehmen wichtig ist, steht außer Frage. Daher bilden die zwölf Industrieunternehmen aktuell etwa 80 junge Menschen in den unterschiedlichsten Berufen aus. Osmo Holz und Color bietet zum Beispiel eine Ausbildung zum Holzbearbeitungsmechaniker/in oder zum Industrie-, Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau an.