Branchen

Nord-Westfalen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gut aufgestellt. Dominierte im Münsterland Anfang der 1980er Jahre noch die Textil- und Bekleidungsindustrie, in der Emscher-Lippe-Region hingegen der Steinkohlebergbau, prägen heute vor allem der Maschinenbau und das Ernährungsgewerbe den Branchenmix. Aber auch Metallerzeugnisse, Chemie- und Kunststoffprodukte sind mittlerweile wichtige Standbeine der nord-westfälischen Industrie.

Führende Branchen

Das Branchenranking wird momentan angeführt vom Maschinenbau (gut 30.000 Beschäftigte), gefolgt von der Nahrungs- und Futtermittelindustrie (22.400), der Metallindustrie (19.300) und der Chemie (14.800). Diese vier Bereiche stehen für mehr als jeden dritten Industriearbeitsplatz zwischen Ems und Emscher.

Um die Funktionalität dieser Website für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen
AblehnenEinverstanden