125 Insektenhotels angefertigt

07.12.2020

  • Ansprechpartner
  • Dr. Julian Allendorf
  • Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen
  • Referent Public Affairs Industrie
  • +49 251 707 472
  • Allendorf@ihk-nordwestfalen.de
v.l.n.r. IHK/Herr Dr. Allendorf Gemeinde Nottuln/Herr Driever Kordel/Herr Carbanje Langguth/Herr Tschoepe Meypack/Herr Reismann Winkelheide/Frau Mevenkamp Drückhaus Dülmen / Ralf Swetlik Werkstätten Karthaus / Herr Lowens

Die IHK In|du|strie Initiative hat das Ziel die Bedeutung der Industrie für die Gesamtwirtschaft und den Wohlstand der Menschen klar herauszustellen, alte Bilder einer Industrie aus längst vergangenen Tagen durch Bilder einer neuen, modernen, leistungsfähigen und chancenreichen Industrie zu ersetzen und die Menschen, insbesondere die Jugend, für Industrie und industrielle Produktion neu zu begeistern.

Erreicht werden soll dies hauptsächlich im Dialog mit den Menschen vor Ort – in verschiedenen Aktivitäten rund um die Unternehmensstandorte. Die Besonderheit dabei: Die Industrieunternehmen sind selbst aktiv und zeigen mit authentischen und oft auch ungewöhnlichen Aktionen, was sie eigentlich ausmacht.

Der IHK-Industrieverbund Dülmen/Nottuln/Senden hat in diesem Jahr die Werkstore der Mitgliedsunternehmen (Fa. Langguth und das Druckhaus Dülmen) geöffnet, um der interessierten Bevölkerung aus der Nachbarschaft Einblicke hinter die Kulissen zu ermöglichen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurden weitere Werksbesichtigungen in das nächste Jahr verschoben.

Aus der Not wurde eine Tugend gemacht, sagte Ralf Swetlik, geschäftsführender Gesellschafter vom Druckhaus Dülmen und zugleich Sprecher des Industrieverbundes. Wir haben gemeinsam mit den Werkstätten Karthaus eine neue Aktion ins Leben gerufen. Die Werkstätten fertigen mit ihren Mitarbeitenden für den Industrieverbund über 125 Insektenhotels, die den Mitarbeitenden der Mitgliedsunternehmen vergünstigt angeboten werden. Damit zeigen wir bürgerschaftliches Engagement und nehmen unserer unternehmerischen Verantwortung auch für den Umweltschutz und die Artenvielfalt war, sagt Ralf Swetlik.