Azubis sammeln 25 Säcke Abfall

17.09.2021

Saubermänner: Die ZINQ-Auszubildenden Paul Fähndrich (l.) und Hikmet Soysal beim Müllsammeln. Foto: Fries

Ausgestattet mit Greifpickern, Handschuhen und Müllbeuteln streiften heute (17. September) 17 Auszubildende der Gelsenkirchener Unternehmen ZINQ, Masterflex und Gelsenwasser durch Parks und Grünzüge der Stadt. Ihr Auftrag: Müll sammeln und bürgerschaftliches Engagement für das Gemeinwohl der Stadt zeigen. Für den Social Day der IHK-Initiative „In|du|strie – Gemeinsam. Zukunft. Leben.“ wurden sie von ihren Unternehmen freigestellt.

Nachdem der Azubi-Aktionstag 2020 aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant stattfinden konnte, freuten sich die Auszubildenden umso mehr, in diesem Jahr wieder am Social Day einen Beitrag für ihre Stadt leisten zu können. In Zweierteams entsorgten die künftigen Fachkräfte aber nicht nur unachtsam weggeworfenen Plastikmüll. Über soziale Medien warben sie bei Freunden, Followern und Familien gleichzeitig für den World Cleanup Day, der am morgigen Samstag (18. September) stattfindet. „Social Day meets World Cleanup Day“ lautete darum das diesjährige Motto der Aktion.

ZINQ-Auszubildender Paul Fähndrich war am Golbergplatz in Buer aktiv. „Was wir hier machen, gibt einem ein gutes Gefühl“, berichtete er. „Gerade Plastikmüll ist ein großes Problem für unsere Umwelt. Für mich war es persönlich wichtig, am Social Day teilzunehmen.“

Engagement für eine saubere Stadt: Stellvertretend für 17 Azubis nahm Gelsenwasser-Auszubildende Lea Balthaus (l.) die Anerkennung von Oberbürgermeisterin Karin Welge und Industrie-Initiative-Sprecher Lars Baumgürtel für den Einsatz am Social Day entgegen. Foto: Fries

Großes Lob für ihr soziales Engagement erhielten die Auszubildenden von Gelsenkirchens Oberbürgermeisterin Karin Welge. Beim digitalen Startschuss für den Social Day betonte sie: „Ich freue mich sehr, dass so viele unserer jungen Leute beim Social Day Engagement zeigen für unsere Stadt. Seit 2012 wechseln Auszubildende für einen Tag in andere Berufs- und Lebenswelten, um sich für das Gemeinwohl zu engagieren. Heute säubern sie schon vor dem World Cleanup-Day unsere Stadt von Müll und Plastik. Für ein sauberes und plastikmüllfreies Gelsenkirchen. Dafür danke ich Ihnen!“

ZINQ-Geschäftsführer Lars Baumgürtel, Sprecher der von der IHK Nord Westfalen unterstützten Industrie-Initiative und IHK-Vizepräsident, freute sich über die Bereitschaft der Azubis, sich auf diese Weise für ihre Stadt einzusetzen und dabei auch das Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern zu suchen. Baumgürtel: „Ein großer Dank gilt auch den teilnehmenden Unternehmen und Auszubildenden. Trotz des pandemiebedingten Mehraufwands setzen die Unternehmen ein wichtiges Signal im Kontext der dualen Ausbildung. Die Auszubildenden können einen Blick über den Tellerrand des gewohnten Arbeitsalltags wagen.“

Mit einer gemeinsamen Abschlussrunde, die Corona bedingt ebenfalls als digitale Videokonferenz stattfand, ließen die Auszubildenden den Social Day ausklingen, aber nicht ohne vorher Bilanz gezogen zu haben. Zum Einsatz kam dafür die App „Litterati“, mit der sich der gesammelte Abfall genau erfassen lässt. Das Ergebnis: 25 Säcke Abfall wurden dem Entsorger Gelsendienste übergeben und somit ein beachtlicher Beitrag für eine saubere Stadt geleistet.

Social Day 2021