Studierende treffen Unternehmer

21.09.2020

  • Ansprechpartner
  • Dr. Julian Allendorf
  • Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen
  • Referent Public Affairs Industrie
  • +49 251 707 472
  • Allendorf@ihk-nordwestfalen.de

Meet the Boss

Digitales Format von Initiative „In|du|strie – Gemeinsam. Zukunft. Leben.“, TAFH Münster und FH Münster fand erstmals statt

Münster (18. September 2020). „Wir brauchen gute Leute und jungen, frischen Wind“, sagt Sebastian Jurczyk, Vorsitzender der Geschäftsführung der Stadtwerke Münster. Um die zu finden, gehe er gern auch mal neue Wege – und war jetzt zum Beispiel bei „Meet the Boss“ dabei. Gemeinsam mit René Hügelmeier, Geschäftsführer von AMAZONE Technologie, Wolfgang Stricker, geschäftsführender Gesellschafter von Stricker, und Lars Baumgürtel, geschäftsführender Gesellschafter von Voigt & Schweitzer, stand er Studierenden der FH Münster via Zoom-Konferenz Rede und Antwort: zu Praktikumsmöglichkeiten, zum Berufseinstieg und zum Karriereweg. Das neue Format wurde von der Initiative „In|du|strie – Gemeinsam. Zukunft. Leben.“ ins Leben gerufen. Ziel der Initiative, die von der IHK Nord Westfalen koordiniert wird, ist es, die Bedeutung der Industrie für die Gesamtwirtschaft und den Wohlstand der Menschen klar herauszustellen und dabei insbesondere auch jungen Menschen Einblicke in die mittelständisch geprägte Industrie zu geben. Die Auftaktveranstaltung fand nun in Kooperation mit der TAFH Münster GmbH und der FH Münster statt – und eine Wiederholung ist sicher.

„Unser Ziel ist es, immer wieder Räume zum Austausch zu bieten, damit sich Unternehmen und Studierende frühzeitig kennenlernen“, sagte Carsten Schröder, Vizepräsident für Transfer, Kooperation und Innovation der FH Münster. Schließlich gehe es vor allem darum, qualifizierte Arbeitskräfte zu gewinnen. Um das zu schaffen, müssen sich Unternehmen immer stärker als attraktive Arbeitgeber präsentieren – und verstehen, was die Arbeitnehmer von morgen eigentlich erwarten. Flache Hierarchien zum Beispiel, eine gute Unternehmenskultur und Sicherheit, um dauerhaft in Münster Fuß fassen zu können – so die Antworten der Studierenden, als sich Jurczyk nach ihren Anforderungen an einen Wunsch-Arbeitgeber erkundigte.

Aber auch die Studierenden hatten viele Fragen: Wie die Karrierewege der Führungspersönlichkeiten verlaufen waren, wie wichtig ihnen Work-Life-Balance ist und welchen Stellenwert das Thema Nachhaltigkeit hat. „Fragen Sie alles, was Sie fragen möchten“, ermunterte Maike Giesbert von der TAFH Münster GmbH die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie hatte die Videokonferenz organisiert, und nach der gemeinsamen Begrüßung schickte sie die Studierenden mit je einem Unternehmensvertreter in sogenannte Breakout-Sessions. In kleiner Runde tauschten sie sich digital aus, und beide Seiten nahmen viel mit. Darunter wichtige Hinweise zu Initiativbewerbungen – gern willkommen –, Vorstellungsgesprächen – auf emotionale Intelligenz und Persönlichkeit kommt es an –, und natürlich wichtige Kontakte. „Schreiben Sie mich gern einfach mal an“, boten Hügelmeier, Stricker, Baumgürtel und Jurczyk unisono an.

Sehr zufrieden mit dem ersten Durchlauf des neuen Formats war schließlich auch Lars Baumgürtel, IHK-Vizepräsident und Sprecher der Initiative „In|du|strie – Gemeinsam. Zukunft. Leben.“. „Viele Industrieunternehmen sind innovative Arbeitgeber, müssen aber auch als solche von den jungen Talenten wahrgenommen werden. Angebote wie ‚Meet the Boss‘ leisten einen wichtigen Beitrag dazu. Und wer weiß, vielleicht haben hier einige wirklich ihren zukünftigen Arbeitgeber kennengelernt“, so Baumgürtel.