Der eigene Koffer als Visitenkarte

07.01.2022

Individueller geht es nicht: Der passende Kunststoff-Koffer für Produkt-Präsentation, Gerätetransport oder mobiles Arbeiten

Wer individuelle Gestaltungswünsche für Kunststoffkoffer kompromisslos umsetzen kann, muss sein Handwerk nicht nur verstehen, sondern auch bis ins Detail beherrschen: Für den Kofferbau-Profi, die bwh Spezialkoffer GmbH aus Hörstel-Bevergern, gehört der Bau von individuell geplanten Kunststoffkoffern für Präsentationszwecke, als Geräte- oder Transportkoffer oder einfach als hochwertige „Verpackung“ wertvoller Güter, seit vielen Jahren zum Tagesgeschäft. Mit rund 40 Jahren Erfahrung in der Tiefziehtechnik stünden die Kofferbauer aus Nordrhein-Westfalen ganz oben in der Tabelle, gäbe es in dieser Branche eine europäische Champions-League. Und als eines von nur wenigen Unternehmen ist man dort in der Lage, bereits ab 100 Stück einen komplett eigenen Kofferentwurf zu gestalten, was Maße, Design und Ausstattung betrifft. Eine Rundum-Betreuung von der Idee bis zur Serienreife hilft, für jeden Zweck eine optimale Kofferlösung zu erhalten: Entweder auf Basis praxiserprobter Koffer-Grundtypen oder eben ganz frei gestaltet.

Individueller geht es nicht

bwh-Kunden suchen hier nicht nach dem „irgendwie“ passenden Koffer für ihre Produkte, sondern lassen für den jeweiligen Einsatzzweck Behältnisse bauen, die perfekt auf die Größe des Transportgutes zugeschnitten sind. Da bleibt kein überflüssiges Leervolumen, selbst für die Integration von Zubehör und Verbrauchsteilen kann individueller Platz geschaffen werden. Die Vorteile eines Kunststoff-Koffers sind schnell erkannt: Je nach Wunschkonfiguration sind sie leicht oder aus besonders stabilem, schlag- und stoßfestem Kunststoff. Die fast unendlichen Gestaltungsmöglichkeiten in Design, Form und Innenausstattung machen sie zu Unikaten und damit auch zur eindrucksvollen Visitenkarte ihrer Nutzer.

Handwerk – Made in Germany

Die im Wettbewerb oft entscheidende Flexibilität der bwh Spezialkoffer GmbH ist das Ergebnis einer konsequent auf den Produktionsstandort Deutschland ausgerichteten Unternehmenspolitik. Sämtliche planerischen und vor allem handwerklichen Arbeiten werden dabei ausschließlich am Unternehmenssitz durchgeführt. Damit bleibt die Produktion „Made in Germany“ auf einem nachhaltig hohen Qualitätsniveau und ist in der Lage, auch komplizierte Anforderungen schnell umzusetzen. Mit rund 140 Mitarbeitern entstehen so jedes Jahr mehr als 150.000 Koffer für ganz unterschiedliche Einsatzzwecke.

Aktuelles aus der Industrie die Dich interessieren könnten: