technotrans auf der Fakuma

21.09.2023

Übersicht Temperierssysteme. Quelle: technotrans

Intelligente Technologie für energieeffiziente Kühlung und Temperierung: Auf der diesjährigen Fakuma präsentiert technotrans zukunftssichere Kühlsysteme mit dem natürlichen Kältemittel R290. Im Bereich der Temperierung verbessert der Thermomanagement-Spezialist mit seinen neuen Geräten nochmals die Energieeffizienz und Funktionalität für Anwender. Besucher können die Lösungen nicht nur am technotrans-Stand in Aktion erleben, sondern auch auf zahlreichen Messeständen von Partnerunternehmen.

„Wir setzen in unseren Systemen verstärkt auf R290 als natürliches Kältemittel und zeigen auf der Fakuma neue leistungsfähige Geräte mit dieser umweltschonenden Lösung“, sagt Nicolai Küls, Geschäftsführer der technotrans solutions GmbH. Das Global Warming Potential – der so genannte GWP-Wert – von R290 liegt bei drei und ist damit deutlich niedriger als bei zahlreichen anderen gängigen Kältemitteln. „Damit ist die Investition in eine solche Anlage nicht nur vor dem Hintergrund der F-Gase-Verordnung zukunftssicher, sondern auch nachhaltig. Zeitgleich profitieren Anwender von einer staatlichen Förderung – in Summe amortisiert sich die Anschaffung also sehr schnell“, betont Küls.

Auf der Fachmesse für die Kunststoffverarbeitung stellt technotrans unter anderem eine neue Kältemaschinen-Linie mit Kühlleistungen von 100 bis 1.500 kW vor. Die Systeme verfügen über einen hocheffizienten Kompressor und Rohrbündelverdampfer mit einem oder zwei redundanten Kältekreisläufen. Der Einsatz eines elektronischen Expansionsventils in Kombination mit einem stufenlos geregelten Schraubenverdichter sorgt für eine gleitende Kondensationstemperaturregelung der Kältekreise. „Das heißt, die Kältemaschine läuft – abhängig von der zur Verfügung stehenden Außentemperatur – immer im effizientesten Wirkungsgrad“, erläutert Küls. Ergebnis ist ein besonders hoher EER-Wert (Energy Efficiency Ratio) von bis zu 7,5.

Temperierung: Pumpeneffizienzmodul spart Energie

Bei den neuen kompakten teco-Temperiergeräten hat technotrans das Hauptaugenmerk auf das Design gelegt. Mit einem einheitlichen Gehäuse- und Reglerkonzept sowie einer Reduzierung der Variantenvielfalt schafft das Unternehmen mehr Übersichtlichkeit, Klarheit und Struktur in seinem Portfolio. Insgesamt vier Geräteserien (base.line, high.line, eco.line und flex.line) stehen in unterschiedlichen Leistungsstufen und Konfigurationen zur Verfügung.

„Zentrales Element der neuen kompakten Temperiergeräte ist das Pumpeneffizienzmodul (PEM). In das Gehäuse integriert, ist es die wichtigste Komponente in Bezug auf die Energieeinsparung“, sagt Küls. Weitere Merkmale der stark standardisierten Geräte sind Temperaturen von 95 bis 180 °C, Heizleistungen von 9 bis 36 kW und Durchflussmengen von 60 l/min bis 230 l/min. Sämtliche Gerätevarianten verfügen über eine geringe Aufstellfläche sowie eine schwenkbare Schaltschrankfront zwecks optimaler Zugänglichkeit. Optional sind die Systeme mit einer OPC-UA-Schnittstelle verfügbar, die eine intelligente Vernetzung aller am Produktions- und Verarbeitungsprozess beteiligten Komponenten ermöglicht sowie eine reibungslose Kommunikation sicherstellt.

Live-Anwendungen am eigenen Stand und bei Partnern

Besucher können die technotrans-Neuheiten nicht nur beim Thermomanagement-Spezialisten in Live-Anwendungen erleben, sondern auch bei Partnerunternehmen auf der Messe. Auf dem technotrans-Stand wird beispielsweise auf einer Spritzgießmaschine von Dr. Boy in einer Zykluszeit von 40 Sekunden ein Haken aus ABS gefertigt. Dabei kommen neuste Temperiergeräte der Baureihe teco ci 95 eco.line mit integriertem Wasserverteiler itd evo zum Einsatz.

Am Messestand von Dr. Boy ist ein teco ci 95 ci 95 eco.line 60 mit OPC-UA-Anbindung zu sehen. Weitere Exponate finden Besucher bei Reinhardt Technik, wo ein teco cw eine Live-Anwendung kühlt, sowie bei KraussMaffei. Hier übernimmt eine weco in Edelstahlausführung mit natürlichem Kältemittel R290 die gleiche Aufgabe. Bis zum Messestart sind weitere Anwendungen geplant.

technotrans stellt auf der Fakuma 2023 vom 17. bis 21. Oktober in Halle B1, Stand B1-1205 aus.

Aktuelles aus der Industrie die Dich interessieren könnten: