Westfalen AG als familienfreundlicher Arbeitgeber rezertifiziert

22.06.2020

  • Ansprechpartner
  • Hildegard Werth
  • Westfalen AG
  • Unternehmenskommunikation / Redakteurin
  • + 49 251 695-726
  • h.werth@westfalen.com
Mitarbeiter der Westfalen AG beim Auditierungs-Workshop im Sommer 2019 mit Dr. Georg Barzel (re.) von berufundfamilie und Kirsten Herzig (4. v. li.), Leiterin Personal der Westfalen AG.

Im Dezember 2019 erhielt die Westfalen AG erneut das Zertifikat berufundfamilie und gehört damit weiter zum Kreis der Unternehmen, Institutionen und Hochschulen mit ausgezeichneter Familienfreundlichkeit. Mitte Juni wurden jetzt insgesamt 334 Organisationen, die die Auditierung absolviert hatten, in einer virtuellen Feststunde geehrt. Die Ausgezeichneten sind berechtigt, das Zertifikat für drei Jahre zu tragen. In dieser Laufzeit sollen sie die vereinbarten Maßnahmen verfolgen; berufundfamilie überprüft jährlich die Entwicklung.

„Gerade in den letzten Wochen hat sich gezeigt, wie wichtig die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist“, betonte Schirmherrin Dr. Franziska Giffey, Bundes-ministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, in ihrer Grußbotschaft. „Wenn Schule und Kita fehlen – dann kommt es auf die Flexibilität der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber an.“

Ende 2016 wurde die Westfalen AG erstmals als familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert. Dadurch sollte das Thema Beruf und Familie systematisch in allen Bereichen der Personalpolitik verankert werden: unter anderem durch flexible Arbeitszeitmodelle, mobiles Arbeiten, Gesundheitsmanagement und betriebliche Altersvorsorge. „Als Arbeitgeber gewinnen wir dadurch an Attraktivität“, so Kirsten Herzig, Leiterin Personal. „Wir haben in drei Jahren schon viel geschafft, aber wir wollen noch besser werden“, bilanziert sie. „Deshalb haben wir uns für die Rezertifizierung entschieden.“ Die Corona-Krise hat auch die Westfalen AG vor ganz neue Herausforderungen gestellt. „So rückten neue Themen in den Vordergrund, wie zum Beispiel die Führung virtueller Teams, der Spagat zwischen mobilem Arbeiten und Kinderbetreuung oder Online-Freizeitangebote für Mitarbeiter-Kinder“, so Herzig weiter. „Unser Ziel bleibt die Optimierung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.“

Spotlights die Dich interessieren könnten: